Warum Physiotherapien den Schritt zum eigenen Fitnessstudio wagen sollten

Physiotherapeuten/-innen können als Schnittstelle zwischen dem ersten und zweiten Gesundheitsmarkt bezeichnet werden. Dies bietet ihnen eine große Chance in der Etablierung eines eigenen gesundheitsorientierten Fitnessstudios neben der physiotherapeutischen Praxis. Ähnliche Chancen sind selbstverständlich auch für Fitnessstudios, die eine Physiotherapie an ihre Anlage andocken wollen, zu sehen. Dementsprechend kann dieser Beitrag auch, trotz der gewählten Überschrift, als Denkanstoß für Inhaber eines gesundheitsorientierten Fitnessstudios verstanden werden, welche an der Etablierung einer eigenen Physiotherapeutischen Praxis interessiert sind.

Die folgende Analyse soll im Wesentlichen die Chancen und Risiken der Gründung eines eigenen Fitnessstudios für Inhaber einer Physiotherapiepraxis beleuchten. Die Chancen sollen diesbezüglich Praxisinhabern eine Argumentationshilfe für die Gespräche mit potenziellen Kreditgebern oder Investoren bieten. Die dargestellten Risiken wiederum sollen einen Denkanstoß für das eigene Handeln der Inhaber von Physiotherapiepraxen darstellen.

Warum Physiotherapien den Schritt zum eigenen Fitnessstudio wagen sollten weiterlesen

Digitalisierung in der Fitnessbranche

Das Wort „Digitalisierung“ ist das Schlagwort der heutigen Zeit – im Grunde wird in allen Branchen und in verschiedensten Zusammenhängen davon gesprochen. Die Diskussion selbst findet allerdings meist auf einer hohen Flugebene statt, denn in der Praxis beschränkt sich die Umsetzung bislang noch zu häufig lediglich auf Grundlagen. Hinter Digitalisierung steckt jedoch weitaus mehr als nur eine Homepage und soziale Kanäle. An dieser Stelle möchte dieser Artikel ansetzen. Ausgehend von der Frage, was Digitalisierung praktisch bedeutet, sollen Ihnen als Leser mögliche Handlungsfelder aufgezeigt werden, die Sie im Zuge der Digitalisierung im Blick behalten sollten. Darüber hinaus sollen Ihnen die Ausführungen Einblicke in die Vorteile digitaler Maßnahmen und Orientierungspunkte für Ihre eigene Umsetzungsstrategie geben. Digitalisierung in der Fitnessbranche weiterlesen

Marketing-Mix für EMS-Studios

Die folgende Analyse setzt sich mit den sogenannten 7Ps des Marketing-Mix (Product, Price, Promotion, Place, People, Process, Physical Facilities) im Zusammenhang mit der Dienstleistung EMS-Training auseinander. Ausgehend von der Theorie der 7Ps soll eine Guideline entwickelt werden, welche den Inhabern und Verantwortlichen von EMS-Studios in ihren persönlichen Überlegungen über die konkrete Ausgestaltung ihrer Dienstleistung unterstützen soll. Dies soll anhand der Bildung von Kernfragen zu jedem der 7Ps und einer anschließenden Diskussion dieser Fragen Personal Trainern eigene tiefergehende Gedankengänge im Zusammenhang ermöglichen. Marketing-Mix für EMS-Studios weiterlesen

Der Einsatz von Skripten zur Verbesserung des Verkaufsgesprächs

Diese Analyse setzt sich mit den Möglichkeiten von Skripten zur Unterstützung der Prozesse in Fitnessstudios auseinander. Anhand der Verkaufssituation eines Walk-Ins (das sog. Verkaufsgespräch) wird der Weg zur Erstellung eines entsprechenden Skriptes dargestellt. Im ersten Schritt wird dabei das sogenannte Nachfragerskript definiert, bevor anschließend das Anbieterskript mit den darin enthaltenen Phasen (Erster Kontakt, Bedarfsanalyse, Angebotspräsentation, Abschluss) erläutert wird. Abschließend wird eine Bewertung der weitergehenden Einsatzmöglichkeiten von Skripten in Fitnessstudios vorgenommen. Der Einsatz von Skripten zur Verbesserung des Verkaufsgesprächs weiterlesen

Die Bedeutung der Kundenbindung in der Fitnessbranche

Die folgende Analyse setzt sich mit dem finanziellen Unterschied zwischen der Kundenakquise und der Kundenbindung auseinander. Es wird anhand einer beispielhaften Deckungsbeitragsrechnung für eine durchschnittliche deutsche Fitnessanlage dargelegt, dass die erzielbaren Deckungsbeiträge eines Bestandskunden deutlich über denen eines Neumitglieds anzusiedeln sind. Neben der Betrachtung eines einzelnen Kunden werden auch die finanziellen Auswirkungen im Gesamtergebnis verdeutlicht. Abschließend werden anhand der Ergebnisse Schlussfolgerungen für den praktischen Fitnessstudioalltag gezogen.  Die Bedeutung der Kundenbindung in der Fitnessbranche weiterlesen

Anwendung des KANO-Modells in der Fitnessbranche

Diese Analyse setzt sich mit dem sogenannten KANO-Modell und dessen Übertragungsmöglichkeit auf die Fitnessbranche auseinander. Es wird dargelegt, wie mit Hilfe des KANO-Modells die spezifischen Kundenbedürfnisse in Anbetracht einer sich in der Differenzierung befindlichen Fitnessbranche ermittelt werden können. Beispielhaft werden die Anforderungsmerkmale anhand einer Musteranlage der Eckdaten der deutschen Fitness-Wirtschaft 2014 erörtert. Abschließend werden auf Basis des KANO-Modells strategische Implikationen für Inhaber/-innen bzw. Geschäftsführer/-innen gebildet, um die Leistungsmerkmale der eigenen Fitnessanlage zu optimieren und so die Mitgliederzufriedenheit zu verbessern. Anwendung des KANO-Modells in der Fitnessbranche weiterlesen